2018

Zu Besuch bei den "roten Hessen"

BDL-Jahrestreffen 2018
31. August – 01. September

 

 

Der Start des diesjährigen Jahrestreffens der Mitglieder des Bundesverband Deutscher Limousinzüchter e.V. (BDL) fand am Freitag, 31. August 2018 auf dem Betrieb des Beiratsmitglied Wigbert Jost in Eiterfeld-Großentaft statt. Das historische Dorf Großentaft ist heute ein Ortsteil der Großgemeinde Eiterfeld im osthessischen Landkreis Fulda. Landschaftlich gehört die Region zur Rhön. Die Rhön ist ein Mittelgebirge im Grenzgebiet der deutschen Länder Bayern, Hessen und Thüringen. Die Landschaft um Eiterfeld ist durch das sogenannte „Hessische Kegelspiel“, einer Anordnung kegelförmiger Vulkanberge geprägt. Wigbert Jost verwies in seiner Begrüßung der zahlreichen Gäste aus ganz Deutschland auf die touristischen Reize seiner Heimat. Er erläuterte kurz die Entwicklungsgeschichte seines heutigen im Nebenerwerb geführten Mutterkuhbetriebes und lud dann zunächst die Teilnehmer zum Mittagessen ein. Hier wurden anhand des reichhaltigen Buffets und Catering aus eigenem Hause sowie der vielen helfenden Hände schnell deutlich, dass es sich bei dem Betrieb Jost um einen sehr gut funktionierenden „Großfamilien-Betrieb“ handelt.

Nach dem Essen ging es natürlich zu den Limousin-Zuchttieren des Betriebes im Stall und auf der Weide. Wigbert Jost erklärte seine züchterischen Vorgehensweisen sowie Ansichten und erläuterte seine typvollen und gut proportionierten Herdbuchtiere. Schnell wurde deutlich der Betrieb hat einen klaren Plan, mit einer auf Wirtschaftlichkeit ausgerichteten Zuchtintensität.

Zur Großgemeinde Eiterfeld gehört auch das Dorf Buchenau Standort der bekannten hessischen Limousinzucht Kohlmann. Die Besichtigung dieser Zuchttiere auf der Weide war ein weiteres Highlight an diesem ersten Tag des Jahrestreffens. Die Zuchtstätte Kohlmann ist in der Deutschen Limousinzucht ein Begriff. Viele Siegertiere auf nationalen wie aber auch internationalen Schau- und Verkaufsveranstaltungen stammen aus diesem Betrieb. Hierzu braucht es immer zwei Voraussetzungen. Das sogenannte „Tiermaterial“ muss in Typ, Harmonie und Rahmen eine exzellente Qualität haben. Hiervon konnten sich die Besucher auf Kohlmanns Weiden selbst ein Bild machen. Die zweite wichtige Fähigkeit als Garant für genannte Erfolge, ist aber das Können des Betriebsleiters Tiere entsprechend Vorzu-bereiten. Stefan Kohlmann hat beide Voraussetzungen.

.Am späteren Nachmittag des ersten Tages fuhr der Tross der Limousinfreunde dann zum Tagungshotel „Zur Schmiede“ nach Alsfeld. Hier im Hotel fand auch der Züchterabend sowie am Morgen des zweiten Tages des Jahrestreffens die offizielle Mitgliederversammlung des BDL statt. Wer hierzu eine Alternative suchte, konnte sich einer Stadtführung in der historischen Altstadt Alsfeld anschließen. Dieser zweite Tag endet mittlerweile traditionell mit einem Betriebsbesuch sowie einem Abschiedskaffeetrinken. Der Zuchtbetrieb Ulrich Pflanz, ebenfalls ein klangvoller Name in der Hessischen Limousinzucht, hatte geladen.

.Der Betrieb liegt in Unter-Wegfurth einem Stadtteil von Schlitz im mittelhessischen Vogelsbergkreis. Hier kamen die „Limousin- Philosophen“ noch einmal voll auf ihre Kosten. Beste einheitliche Limousin-Zuchttiere sind die Grundlage des Betriebes Pflanz. Der Betriebsleiter konnte gute Genetik in männlichen und weiblichen Gruppen im Stall präsentieren. Die Tiere auf der Weide präsentierten sich ebenfalls in einem hervorragenden Zustand.

Den Betrieben gilt in diesem Jahr ein besonderer Dank, da man sich trotz der enormen Trockenheit und dem resultierenden geringen Weide- / Raufutter-Aufwuchs nicht gescheut hat, die Zuchttiere den „kritischen Augen“ der Kollegen zu zeigen.

An Jost Grünhaupt, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen ist ebenfalls ein herzlicher Dank gerichtet. Er hatte das Jahrestreffen vor Ort hervorragend geplant und mit den Züchtern abgesprochen.

Abschließend sei noch angemerkt, dass der Abschlusskaffee auf dem Betrieb Pflanz auf Grund der guten Vorbereitung in eine leichte Kuchenschlacht ausartete.

BDL-Mitgliederversammlung

Der BDL-Vorsitzende eröffnet am Samstagmorgen pünktlich um 09:00 Uhr im Sitzungsraum des Hotels „Zur Schmiede“ die 28. Generalversammlung des BDL. Nach der Vorstellung des Geschäfts- und Kassenberichts, der Entlastung des Vorstands- und der Geschäftsführung erfolgte die Wahl zum Beirat. Hier wurde Heiko Fischer (Sachsen) in seinem Amt bestätigt.

In einem Referat „Rinderfütterung bei Futterknappheit – was ist zu beachten?“ gab Immo Georg, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen einige praktische Tipps zur Fütterung der Mutterkühe in Raufutter knapper Zeit. Jost Grünhaupt gab einen Ein- sowie Ausblick über den Stand der Fleischrinderhaltung in Hessen.

Der Vorsitzende zeigte den Sitzungsteilnehmern die neue Internetpräsentation unter „www.Limousin-Deutschland.de“ und machte auf den „facebook account“ des BDL aufmerksam. Er informierte darüber, dass für den 28. September 2019 eine Limousin-Jungtierschau in Laasdorf (Thüringen) geplant wird.

Die nächste Züchterexkursion soll im Juni 2020 nach Österreich und in die Schweiz führen. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über die Schließung des Limousin-Herdbuches, d. h. es erfolgt kein Aufstieg mehr aus dem sogenannten Vorbuch, diskutiert. Eine Abstimmung zu dem Thema erbrachte das Ergebnis, dass seitens des BDL ein Antrag auf Schließung des Rasse-Herdbuches an das zuständige Gremium der Zuchtleiter eingereicht wird. Am Schluss der Sitzung bedankte sich Heiner Seemann für die gute, konstruktive zügige Versammlungsabwicklung.

BDL/JD

Ein paar Impressionen

vom BDL-Jahrestreffen 2018

Bildrechte:  J. Dissen

Erste Begrüßungsgespräche der großen Limousinfamilie auf dem Betrieb Wigbert Jost (Eiterfeld-Großentaft)
Wigbert Jost (Eiterfeld-Großentaft) zeigt stolz seine Zuchttiere und erläutert die Abstammungen
Ein Besuch bei den Zuchttieren des bekannten hessischen Züchters Stefan Kohlmann (Eiterfeld-Buchenau), durfte natürlich beim BDL-Jahrestreffen 2018 nicht fehlen
Auch auf der „Magerweide 2018“ immer eine Spitzenqualität: Zuchttiere des Betriebes Stefan Kohlmann (Eiterfeld-Buchenau)
Hoher Qualitätsstandart: Zukunftsfärsen auf dem Betrieb Ulrich Pflanz (Schlitz-Unter-Wegfurth)
Auf dem Betrieb Ulrich Pflanz (Schlitz-Unter-Wegfurth):  Limousinzüchter bei der „Abstammungskontrolle“